search instagram arrow-down

Start- und Zielpunkt dieser Rundwanderung ist die Gemeindegrenze zwischen Bad Tölz und Wackersberg. Von dort geht es über Felder, Wiesen und einem kleinen Wäldchen nach Wackersberg mit seinem malerischen Ortskern. Dabei haben wir stets eine schöne Aussicht auf den Blomberg und die Benediktenwand. Am Ortsende von Wackersberg geht es am Jaudenhof vorbei zur Pestkapelle und auf schmalen Wiesenwegen zur Waldherralm.

Die Waldherralm lädt mit ihrer prächtigen und frisch sanierten (2020) Terrasse zu einer Einkehr ein.

Der Rückweg verläuft stets am Fuße des Blombergs entlang bis zur historischen Quellenwirtschaft, die 1863 errichtet wurde um das Wasser aus der oberhalb liegenden Jodquelle aufzubereiten. Von hier gehen wir auf einem frisch sanierten (2019) Wanderweg zu dem Naturdenkmal Dachshöhle, einer kleinen Halbhöhle in einem Nagelfluhgestein. Über den Sonnershof geht es gemütlich zurück zum Ausgangspunkt.

START: Wanderparkplatz Bad Tölz – ZIEL: Wanderparkplatz Bad Tölz


toelzer wege vitalwege leonhardikapelle wackersberg
Die Wackersberger Leonhardikapelle liegt idyllisch am Fuße des Blombergs.

Quickfacts

  • 1:55 hGehzeit
  • 7,4 kmDistanz
  • 107Höhenmeter

Wegbeschreibung

Von Bad Tölz zum Altwirt in Wackersberg

Wir verlassen den Wanderparkplatz nach links und folgenden dem Fuß- und Radweg in Richtung Wackersberg. Nach ca. 150m biegen wir rechts in eine kleine Straße und wandern an einem Hof vorbei in den Wald hinein. Der Weg endet an einer kleinen Straße am Waldrand. Hier biegen wir nach links ab und wandern nun in den Ort hinein. Hinter der Pension Willibald biegen wir leicht links in die Kirchgasse ein. Das Häuserensemble rund um die Kirche von Wackersberg ist das erste Highlight dieser Tour. Am Ende der Kirchgasse biegen wir nach links und wandern am Altwirt von Wackersberg vorbei, bis zum Dorfplatz mit Maibaum und Trinkbrunnen.

Die Pestkapelle von Wackersberg

Nun biegen wir nach rechts ab und folgend der Straße bis zur Pestkapelle.

Wiesen, Weiden und Wälder auf dem Rückweg nach Bad Tölz

Unmittelbar vor der Kapelle, beginnt auf der rechten Seite ein Forstweg, dem wir nun folgen, bis wir nach ca. 2 km zu einem kleinen Wanderparkplatz kommen. Nach links auf die Straße und für ca. 300m auf dieser in Richtung Bad Tölz. An einer Baumgruppe biegen wir nach rechts in einen schmalen Wanderweg ab (keine Hinweisschilder). Der schmale Weg führt äußerst abwechsungsreich durch Wald und an schöner Wiesen entlang. Am Ende dieses Weges treffen wir auf einen etwas breiteren Wanderweg, dem wir nach links in Richtung Bad Tölz folgen. Nun immer dem Hauptweg folgen, bis wir den Sonnershof erreichen. Nun nach links und auf einem breiten Wirtschaftsweg zurück zum Ausgangspunkt.

Einkehren auf dieser Tour

toelzer wege altwirt wackersberg
Der Altwirt in Wackersberg (Winter)

Altwirt Wackersberg

Gut zu wissen

Die Liste der Wirte ist lang und reicht bis ins Jahr 1766 zurück. Heute präsentiert sich der Altwirt als Hüter bayerischer Gastlichkeit. Gediegene Räumlichkeiten und ein schöner schattiger Biergarten neben dem Maibaum bilden den hübschen Rahmen für eine zünftige Brotzeit oder die hausgemachten Schmankerl.

Highlights

  • Zentrale Lage
  • Gute bayerische Küche
  • Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen.

Altwirt Wackersberg
Dorfstraße 1
83646 Wackersberg

toelzer wege logo altwirt wackersberg

Ausgangspunkt der Wanderung

Von München über die A95 in Richtung Garmisch-Partenkirchen bis Ausfahrt Sindelsdorf. Über die B472 nach Bad Tölz (ca. 1 Std. ab München). An der ersten Ampel links in Richtung Stadtmitte. Am Max-Höfler Platz links in die Schützenstraße. Dieser für ca. 1,5 km in Richtung Wackersberg folgen. Am Ortsausgang von Bad Tölz über eine Brücke hinauf in Richtung Wackersberg. Am Ende einer langgezogenen Linkskurve befindet sich der ausgeschilderte Wanderparkplatz (kostenlos, kein öffentliches WC).

Tourdetails zum Download

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: